Share this blog :)

Dienstag, 3. Mai 2011

Just follow the lead of that naked guy! :o)

Ihr lieben, ich komm gar nicht mehr dazu meinen Blog zu schreiben, jetzt wo ich auch wieder zu den fleißigen Menschen gehöre, die einen Job haben. ;-) Der Job macht mir bisherübrigens Spaß und die Kollegen und Vorgesetzten sind super nett. Ich kann mich also nicht beklagen.

Am Karfreitag bzw. Good Friday bin ich nach meinem Hiking-Trip im Lighthouse Park mit Lara zusammen nach Crescent Beach gefahren. Das liegt etwa auf halber Strecke zwischen Vancouver und der Grenze zu Washington State. Es war wirklich sehr nett am Strand und das Wetter war auch recht gut.

Leider haben wir dort aber die fettigsten, schlechtesten Fish & Chips gegessen, die es gibt, so dass uns beiden fuer den Rest des Tages total uebel war. Aber es war trotzdem ein echt gelungener Ausflug!

Strolling along Crescent Beach

What a beautiful mountain view in the background!



Am Samstag darauf war das Wetter auch super. Also hab ich nach einem schönen Brunch mit Eva und ihren Jungs die Gelegenheit genutzt und bin mit dem Bus zum Pacific Spirit Park gefahren, der direkt hinter der UBC liegt. Hier bin ich erstmal ne Weile Spazieren gegangen bis ich am Botanical Garden gelandet bin. Direkt neben denm Bitanischen Garten bin ich einen winzigen Trampelpfad einen ganz steilen Hang hinunter gelaufen, um unten am Meer entlang zu spazieren. Das war zumindest der Plan. Leider war da unten aber nichts als Moor und Dschungel und ein älterer Herr. Dieser gute Mann hatte nur eine Kappe auf und ein paar Turnschuhe an. Ansonsten war er nackt.

Nun ja, ein paar Minuten später hatte ich mich total in dem Moor / Dschungel verlaufen und war froh, dass der nette nackte Mann nochmal vorbei gelaufen ist und mich gefragt hat, ob ich mich verirrt habe. Er hat mir auch gleich angeboten mich rauszulotsen. Also hatte ich die Wahl zwischen weiter alleine rumirren und einem fremden, nackten Mann hinterher zu laufen - wohin auch immer. Ich habe mich für letzteres entschieden.

Welcome to the jungle... of Vancouver!



Wir sind also vorbei an einigen weiteren nackten... hässlichen nackten Männern Richtung Wreck Beach gelaufen, dem einzigen offiziellen Nacktstrand Vancouvers. Auf dem Weg wäre mein Nike-Schuh beinahe im Schlamm versunken. Der nette Nackte konnte ihn gerade so noch aus dem Moor befreien.

Also ich muss schon sagen, so einen lustigen, abenteuerlichen Spaziergang hatte ich noch nie erlebt. Am Wreck Beach angekommen, traf ich aber beruhigenderweise nicht nur auf nackte, sondern auch angezogene Leute - Jung & Alt, viele Hippies und einen Afroamerikaner mit einem Bob Marley-T Shirt, der mit seiner Steel Drum für Gute-Laune-Musik sorgte.

Der Wreck Beach zieht sich ziemlich lange und nur ein Teil ist Sandstrand, der Rest besteht aus Felsen und Steinen. Ich hatte natürlich meine Kamera dabei und habe ordentlich Bilder für euch gemacht:










Als es mir zu anstrengend wurde von Fels zu Fels zu klettern, bin ich dann durch eine Treppe, die durch den "Dschungel" führt, wieder in die Zivilisation gekommen. Da die Treppe gefühlte 50.000 Stufen hat und ich sowieso schon Blasen an den Füßen hatte, war das ganz schön anstrengend.


Ich bin dann weiter an die Spanish Banks bis zum Jericho Beach gelaufen, wo ich mir in einem netten Patio erstmal was zu trinken und ein paar Yam fries gegönnt habe. Yummsies! :) Da die beiden Strände familienfreundlicher sind als der Wreck Beach und noch dazu einen tollen Blick auf Downtown bieten, war hier wirklich einiges los.

Somewhere along the Spanish Banks




Jericho Beach right before sunset
Tja, so habe ich Ostersamstag mit Laufen, Klettern und nackten Männern hinterher laufen verbracht. War mal ne ganz neue Erfahrung und sehr amüsant;-)

Am Ostersonntag war ich bei Lara essen. Victor, mein ehemaliger Arbeitskollege, und seine kleine Familie
bestehend aus seiner Frau Oleysa und seinem Sohn Nikita waren auch dort. Das war wirklich sehr nett. Ansonsten habe ich den Tag mit viel Nichtstun und in der Sauna rumliegen verbracht - herrlich.

So, ihr Lieben, ich mach jetzt mal Schluss für heut. Meld mich bestimmt bald wieder und halt euch auf dem Laufenden. Adele!

Kommentare:

  1. Hallo Daniela, das hört sich ja lustig an, könnte mich totlachen! Sie hätten auch ruhig mal ein Foto von dem Nackten schießen können, das Geschlecht hätte man ja wegphotoshoppen können, haha. Und super schöne Bilder haben Sie gemacht - könnten wir fast fürs Marketing hier benutzen. :-) Was genau machen Sie denn während der Arbeit? Haben Sie ein schönes Büro? Machen Sie mal Fotos und schicken Sie mir mal die Website der Schule, interessiert mich. Haben Sie Martin schon getroffen? Liebe Grüße von der Ersatzmama und Lieblingschefin.

    AntwortenLöschen
  2. *hihi* Das ist ja mal ne lustige Geschichte. Katja hält mich auch immer auf dem Laufenden, wie alles so läuft - und das was ich höre und lese, klingt spannend. Wünsche weiterhin viel Spannendes, viel Erfolg bei was auch immer =) und ne schöne Zeit. Lieben Gruß von Katja´s Kollegin *nic* =)

    AntwortenLöschen